Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle
Kategorie
Aktuelles & Stories
Für Unternehmen

Das COVID-19-Impfzentrum der Stadt Frankfurt am Main wurde unter Leitung des Gesundheitsamtes und unter Beteiligung des örtlichen Katastrophenschutzes „Planungsstab Impfzentrum“ eingerichtet.

Seit dem 03. Februar 2021 können sich Impfberechtigte im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle kostenlos impfen lassen.
In Kooperation mit der Messe Frankfurt GmbH, die für diese Umsetzung dieses Projektes verantwortlich ist, stellen wir von der GVO Personal in Zusammenarbeit mit Studyheads sowohl medizinisches als auch administratives Personal zur Verfügung.

Hier geht es zu den aktuellen Stellenausschreibungen.

 

Doch wie genau muss man sich so einen Tag im Impfzentrum in Frankfurt am Main vorstellen? 

Frau Heusing (GVO Personal) und Frau Kraft (GVO Studyheads), die unter anderem für die Organisation und Planung verantwortlich sind, haben im Telefoninterview über die Arbeit im Impfzentrum in Frankfurt am Main berichtet.

Direkt in den ersten Minuten des Gesprächs wurde deutlich, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier ein starkes Team bilden und die jeweiligen Rollen und Kapazitäten bestens verteilt sind.

Das ist auch nötig! Immerhin berichtet Frau Heusing, dass aufgrund der hohen Nachfrage sich die Mitarbeiteranzahl in den letzten sechs Wochen verfünffacht hat – gutes Teamwork ist hier also das A und O!

 

Verteilung der Aufgabenbereiche 

Das Team von GVO Personal kümmert sich um die Aufbereitung und Dokumentation der Impfstoffe. Die Studyheads Mitarbeiter sind für die Registrierung der Impflinge verantwortlich und kümmern sich um die Betreuung.

 

Aufgabenbereiche GVO Personal 

Im Gespräch mit Frau Heusing fiel hier der Begriff „Apotheke“. Sie erklärte, dass es sich hier um eine interne Bereichsbezeichnung handelt. In diesem Bereich wird der Impfstoff unter den Vorgaben des DRK vorbereitet und dokumentiert. Das Vakzin wird hier bedarfsgerecht für die Verimpfung vorbereitet. Durch die Arbeit im Impfzentrum konnten wir auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Perspektive bieten, die ihre aktuelle Tätigkeit aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht ausführen können. Unter anderem sind Flugpersonal, Köche und Servicekräfte aus dem Frankfurter Raum im Einsatz. Durch spezielle Schulungen sind diese nun dazu qualifiziert, das DRK-Team bestmöglich zu unterstützen.

 

Aufgabenbereiche GVO Studyheads 

Auch unser Studyheads-Team leistet einen wichtigen Beitrag. Darunter ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die für Ihren Einsatz „fit“ gemacht wurden. Dafür haben auch sie an (medizinischen) Schulungen teilgenommen, um grundständige Aufgaben zu übernehmen und zum reibungslosen Ablauf beizutragen. Wie genau dieser aussieht, haben wir einmal zusammengefasst:

 

1.            Registrierung/Unterlagencheck 

Zunächst gilt: Ohne Termin ist keine Impfung möglich.

Die Impfungen werden ausschließlich an Impfberechtigten mit Termin   durchgeführt.

Eine Zuordnung der Prioritätsgruppe findet sich hier.

 

Die Anmeldungen zum Impftermin sind telefonisch oder online möglich.

              ➡️ Telefon: 116 117 oder 0611 - 505 92 888 (Erreichbarkeit täglich von 8:00–20:00 Uhr)

              ➡️ Internet: www.impfterminservice.de oder www.impfterminservice.hessen.de

 

Für die Registrierung sollten folgende Papiere mitgebracht werden:

·         amtliches Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass)

·         Impfausweis

·         Krankenversicherungskarte

Wichtig: Die Impfung erfolgt ausschließlich mit persönlicher Einwilligung und nur dann, wenn alle Papiere vorliegen und keine Gefahr von möglicherweise bekannten Vorerkrankungen ausgeht.

 

Hierzu muss der sogenannte Anamnese- und Einwilligungsbogen ausgefüllt werden.

 

2.            Sichtung 

Nachdem die Anmeldung erfolgt ist, sichtet unser Team alle eingereichten Unterlagen.

Sobald alle Papiere vollständig sind, verteilen die Studyheads-Mitarbeiter einen sogenannten „Laufzettel“ an die Impflinge. Dieser hält Informationen darüber bereit, in welcher Kabine die Besucherin bzw. der Besucher geimpft wird.

 

3.            Ärztliche Beratung 

Nach Anmeldung kann auf Wunsch ein ausführliches Beratungsgespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt erfolgen. In dem Beratungsgespräch werden Themen wie Wechselwirkungen mit Medikamenten, Vorerkrankungen aber auch allgemeine Fragen rund um die Impfung besprochen.

 

4.            Impfung 

Bei der Impfung unterstützt unser geschultes Fachpersonal die

Ärztinnen und Ärzte oder führt das Impfen selbstständig durch. Hierbei ist es Voraussetzung, dass die Mitarbeiter entweder im

7. Semesters eines Humanstudiums sind oder über eine abgeschlossene medizinische Ausbildung verfügen.

 

Hinweis: Alle Impfberechtigen sollten für die Impfung ein Zeitfenster von ca. einer Stunde einplanen, da nach der Impfung noch eine Erholungszeit von mind. 15–30 Minuten im Impfzentrum notwendig ist.

 

Die zweite Impfung 

Für den vollen Impfschutz sind zwei Impfungen im Abstand von ca. drei bis zwölf Wochen (abhängig vom Impfstoff) nötig.

 

Verwendeter Impfstoff 

  • BioNTech/Pfizer

  • Moderna

  • AstraZeneca

Wichtiger Hinweis zum Impfstoff AstraZeneca: Die Ständige Impfkommission (STIKO) hatte am Mittwoch, den 31.03.2021, empfohlen, die Impfung mit AstraZeneca für Personen unter 60 Jahren aus Sicherheitsgründen auszusetzen. Alle Personen unter 60 Jahren, die einen Impftermin mit AstraZeneca haben, werden nun mit BioNTech oder Moderna geimpft.

Auf der Internetseite des RKI finden hierzu die entsprechenden Faktenblätter: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Faktenblaetter/Faktenblaetter_inhalt.html

 

In eigener Sache 

Neben dem Impfzentrum unterstützt die GVO Personal (Verlinken: https://www.gvo-personal.de/) auch bei den Corona-Schnelltests.

Eine Auswahl der Standorte findet sich hier: